09241-80 86 688 post@claudia-schramm.com

Gestern hatte ich abends noch Gelegenheit, Lab 7 zu zeichnen. Passend zum Wetter (eine Affenhitze war das!) heißt das Thema: Monkey faces.

Ich habe mir bei Flickr eine Fotogalerie mit einigen richtig schönen Portraits verschiedener Affen zusammengestellt.

Die Übung soll auch mit vier vorab ausgesuchten Stiften gemacht werden: ein dickerer Filzstift, ein Marker, ein dünner Fineliner und eine Pastellkreide. Pastell hab ich nicht (öh ja, ich gebs zu: ich hab Pastell, weiß aber nicht wo…) Anstelle der Pastellkreide habe ich eine Wachsmalkreide ausgewählt.

P1210417

Besonders spaßig ist, dass man eigentlich *blind* in seine Vorräte greift und dann die Farben verwendet, die man herausgegriffen hat.
Das sind in den allermeisten Fällen Farben, die man NIEMALS selbst so zusammengestellt hätte. Wunderbar!

Wegen der knappen Zeit sind in der Viertelstunde auch nur vier Zeichnungen entstanden, ich stell hier mal Original und „Fälschung“ (*gnihi*) nebeneinander:

Monkey Face P1210425

Baboon monkey face P1210427

P1210424

und mein Lieblingsäffchen:

P1210422

Leider kann ich das Original nicht verlinken, von daher müsst Ihr den süßen Kerl in der Galerie besuchen…

Und dass gerade durch die verschiedenartigkeit der Stifte ganz bezaubernde Effekte entstehen, hat mich selbst am allermeisten verblüfft. Herrlich, dieses Buch… ich erwähne jetzt mal ausnahmsweise nicht, dass es mein aktuelles Lieblingsbuch ist.