09241-80 86 688 post@claudia-schramm.com
Seite auswählen

P1220775

Im letzten Freitagsfüller habe ich den vorgegebenen Satzanfang „Ich werde…“ mit einer Idee vollendet, die mich schon eine Weile hartnäckig verfolgt:

Ich werde mir eine Liste anlegen, mit genau soviel Dingen, die ich tun will, wie ich Jahre an meinem nächsten Geburtstag feiere.

Andrea Jenkins schreibt in ihrem Blog Hula Seventy viele Beiträge in Listenform. Unter anderem stellt sie schon seit einigen Jahren zu jedem Geburtstag eine Liste von Dingen auf, die vor ihrem nächsten Geburtstag erleben will.

Ich finde das eine wunderbare Idee – es ist glaube ich eine ideale Art, sich immer wieder an seine Wünsche zu erinnern.

Im Jahr 2008 habe ich mir eine Liste mit 100 Dingen angelegt, die Spaß machen könnten. Die Grundidee der Liste ist richtig, doch was fehlte war die Verwirklichung. Die Ideen waren nur semi-konkret und alles war ziemlich unverbindlich. Diese Liste hätte ich ohne die Blogartikel auf Hula Seventy einfach vergessen…

P1220751

Ich denke, mit so einer Geburtstags-Aktions-Liste kann ich die Wünsche und Ideen gegenwärtig halten. Allerspätestens am Geburtstag wird mir diese Aktion wieder einfallen. Die ganz große Chance aber ist, mit der Schriftlichkeit dieser ausgewählten Punkte erstmals so richtig konkret auch über Einzelheiten und damit über die Verwirklichung der einzelnen Punkte nachzudenken.

P1220704

Und wenn ich nicht alle Dinge schaffe? Befreiend finde ich da Andreas Listen aus den Vorjahren: ganz viele Punkte sind unerledigt geblieben – aber die Mehrzahl der Vorhaben wurde auch verwirklicht.

Hier ihre Beispiele:

Es besteht also keine Notwendigkeit, unerledigte Punkte auch in Folgejahre mitzuziehen…

es hat eben nach einer guten Idee geklungen.

Einen Umsetzungszwang gibt es nicht.

Und ja: es sind auch Punkte auf meiner Liste, die mich an meine Grenzen bringen (und ich meine nicht nur den Punkt mit dem grünen Smiley)

P1220784

Tja. Jetzt ist es raus: Mein 41. Geburtstag ist in einigen Wochen, es macht für mich keinen Sinn, jetzt auf die Schnelle 40 Punkte in der kurzen Zeit abarbeiten zu wollen.

Ich will andererseits auch nicht bis zu meinem Geburtstag warten, um mit so einer Idee zu beginnen, also dehne ich die Definition einfach ein bisschen und nehme mir ein Jahr plus einige Wochen Zeit. :mrgreen:

  • Zweitens werde ich auch Andrea Jenkins Formel übernehmen: „Jahre minus eins = Punkte auf der Liste“

Hier ist sie also – meine Liste: {41 things to do before i turn 42}

  1. Die Kräuterspirale fertigstellen und bepflanzen
  2. Eine Skulptur für den Garten bauen
  3. Im Kletterwald den Gibbon-Parcours kletterndone 11.8.20101
  4. Das Stück „Andante für Posaune“ von dieser CD selber auf der Posaune spielen
  5. Stockbrot backendone 21.8.2010
  6. Eine Figur aus Pappmache modellieren
  7. Alle 52 Übungen aus dem Buch Drawing Lab fertigstellen
  8. (und im Speziellen das Lab „100 Gesichter“ – ein fortlaufendes Projekt)
  9. Ein Insektenhotel bauen
  10. Marshmallows am Lagerfeuer röstendone 21.8.2010
  11. Die H-Moll-Messe mitsingen
  12. Kiesel in der Isar sammeln (= ein Ausflug nach München oder an einen anderen Punkt der Isar)
  13. Am Artfest 2011 teilnehmen
  14. Fotos in einem Paßbildautomaten machen
  15. Eine Skulptur oder ein anderes Kunstwerk aus Strandgut bauen (öhem… Urlaub am Meer?)
  16. Eine Windfahne nähen und / oder bunte Bänder in den Sonnenschirm binden
  17. ein Rag-Doll-Stofftier nähen
  18. Einen Steingarten in einer Schale anlegendone 25.8.2010
  19. Einen interkulturellen Garten besuchen
  20. Meine Stempel-Alphabethe auf Holzklötze montieren (wie in diesem Video von Lisa Sonora Beam)
  21. Das Naturkundemuseum in Bamberg besuchen
  22. Ein Gedicht schreiben
  23. Brot backen
  24. Ein Kunstmuseum besuchen
  25. Ein Diorama aus Urlaubsmitbringseln bauen
  26. An einem inspirierenden Seminar teilnehmen
  27. Ein indisches Rezept nachkochen (ich denke da an Tandoori oder so…)
  28. Einen Kilometer am Stück joggen können :mrgreen:
  29. Eine Hasenvilla für unsere Hasis bauen
  30. Karamel selbermachen
  31. Löwenzahnsirup machen
  32. Eine Zine gestalten
  33. Eine Stadt besuchen, in der ich noch nicht gewesen bin
  34. Einen Fotowalk organisieren
  35. Eine Burg oder ein anderes riesiges, altes, beeindruckendes Gemäuer an den Stellen erkunden, die normalerweise nicht zugänglich sind
  36. Eine mir völlig neue Kreativ-Technik ausprobieren
  37. Wieder einmal rund um die Stadtmauer von Nördlingen gehendone 30.10.2010
  38. Einen Shop bei Dawanda eröffnen
  39. Windlicht-Gläser für Balkon und Garten gestalten (was Nettes einfallen lassen)
  40. Am ganzen Zaun entlang Sonnenblumen pflanzen
  41. Ein Buch lesen, das kein Sachbuch istdone 30.10.2010

{die Bilder sind dieses Wochenende auf einem Sommerfest entstanden}